Den Sommer

geniessen

Sommer Aktivitäten


Schloss Bruck

Schloss Bruck ist auf einer Hügelkuppe erbaut, die sich an den Lienzer Hausberg Hochstein schmiegt. Das Schloss war der Wohnsitz der Grafen von Görz - von ca. 1278 bis zum Jahr 1500. 

Es besitzt eine Burgkapelle mit Fresken von Simon von Taisten. Seit 1943 dient es als Museum der Stadt Lienz!

Nur 5 Gehminuten vom Gribelehof entfernt!

Osttirodler

 

Adrenalin PUR, auch für "richtige Männer", wenn man es in den unzähligen Steilkurven und Jumps, Wellen und drei Kreiseln so richtig gehen lässt. Eine Fahrt, die man wirklich in vollen Zügen auskosten kann, weil sie je nach gewählter Geschwindigkeit 4,5 bis 6, 7 Minuten dauern kann.

Dieser Alpine Coaster zählt zu den längsten und spekakulärsten der Welt, ist aber dennoch extrem sicher und bequem. Einzeln oder zu zweit sitzt man angeschnallt in einem komfortablen Schlitten. Durch die doppelte Schienenführung und die eingebaute Höchstgeschwindigkeitsregulierung kann absolut nichts passieren. Wie schnell man tatsächlich fahren möchte, bestimmt man selbst durch zwei Handbremshebel.

 

Nur 10 Gehminuten vom Gribelehof entfernt!

Römerstadt Aguntum

Die Ursprünge der Stadt sind noch nicht eindeutig geklärt. Einer Theorie zufolge hätte sich die Siedlung aus einer Straßenstation (mansio) an der Via Iulia Augusta entwickelt. Sie liegt an der antiken Straßenabzweigung ins Mölltal, von wo wertvolles Tauerngold geliefert wurde. Das Fundmaterial spricht für eine intensive Bautätigkeit und Stadtentwicklung unter Kaiser Claudius.

Als rätselhaft wird die nur ostseitig vorhandene Stadtmauer bezeichnet. Diese im zweiten oder dritten Jahrhundert zum Repräsentativbau umgestaltete Mauer wurde zuletzt mit der Ersterrichtung als frühaugusteische Sperrmauer an der Via Iulia Augusta erklärt. Da allerdings archäologische Beweise für eine Besiedelung des späteren Stadtgebietes bereits in augusteischer Zeit fehlen, kann dies beim momentanen Forschungsstand nur als Hypothese betrachtet werden.

Ca. 10 Minuten mit dem Auto entfernt!

Wandern am Hochstein

 

Von der Hoteltüre weg kann man direkt auf den Hochstein wandern. Die Hochsteinhütte (2023m) der Österreichischer Alpenvereins-Sektion Lienz ist eine ideale und sehr beliebte Einkehrstätte für Skitourengeher, Schifahrer, Wanderer und Radfahrer - mit einem herrlichen Blick auf die Lienzer Dolomiten und den Lienzer Talboden.

Im Sommer ist die Hütte über die mautpflichtige Bannberger Straße auch mittels Auto erreichbar (Parkplatz 10 Gehminuten unterhalb der Hütte) - im Winter mit den Lienzer Bergbahnen (ebenfalls 10 Minuten Gehzeit von der Schlepplift-Bergstation).

Strandbad Tristachersee

Das Strandbad Tristachersee bei Lienz punktet unter anderem mit einem kleinen Kinderspielplatz für Familien mit Kindern.

Sie finden das Strandbad Tristachersee etwa 4 km von Lienz entfernt. Sonnen- und bewegungshungrige Kinder und Eltern verbringen vergnügliche Badetage an dem Naturbadesee. Besonders viel Spaß haben die Kinder mit Schlauchbooten und Luftmatratzen, mit denen sie den See "erkunden".

Dolomitenbad Neu

"Wow".... das neue Dolomitenbad in Lienz ist wirklich ein super Erlebnisbad geworden - mit tollem Hallenbad und Restaurant, sowie wunderschöner Sauna. Familien und Kindern bietet sich hier pures Wasser-, Plansch- und Schwimmvergnügen.

Im Hallenbad in Lienz, im Dolomitenbad, verbringen Kinder und Eltern nicht nur an trüben Tagen bei einer Wassertemperatur von 28-29°C einen vergnüglichen Badetag. Die Lufttemperatur beträgt mindestens 32 °C, so dass auch die kleineren Kinder nicht frieren müssen.

Erlebnispark Galitzenklamm

Von Lienz kommend Richtung Pustertal, kurz nach dem Ort Leisach öffnet sich der von hohen Felswänden umragte Eingang der Klamm.


Wasserschaupfad:
Entlang einer Weg- und Brückenanlage kann man die Urgewalt des Galitzenbaches und seiner Wasserfälle erleben. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Naturschönheit "Galitzenklamm" mit Stegen und Leitern erschlossen. Durch den Bau einer neuen Steganlage, direkt an der Felswand, ist seit dem Sommer 2001 die imposante Schlucht nun für jedermann gefahrlos begehbar und ermöglicht den Besuchern einen wunderbaren Ausblick auf die imposanten, tosenden Wasserfälle und das Gebirgsmassiv der Lienzer Dolomiten.

Nationalpark Hohe Tauern

Der NPHT ist mit 1.800 km² der größte Nationalpark im gesamten Alpenraum und auch Mitteleuropas. ´

Allein der Salzburger Anteil umfasst 80.000 ha und ist damit mehr als viermal so groß wie andere international bedeutsame Schutzgebiete dieser Kategorie, wie die Nationalparks Berchtesgaden und Bayerischer Wald in Deutschland, der Schweizer Nationalpark oder der italienische Nationalpark Grand Paradiso. Das gilt auch mit Abstand für das österreichische nationale Naturerbe, vom Neusiedlersee bis ins Hochgebirge.

 

 

Großglocknerstraße

Die Hochgebirgsstraße zweigt im Ortsteil Kals/Burg in das Ködnitztal ab. Hier erleben Sie am Fuße des Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs, vielfältige Fauna und Flora hautnah, von wildromantisch bis lieblich.

Die Straße ist auch für Busse gut befahrbar (zulässiges Gesamtgewicht 25 Tonnen) und führt in einer Länge von 7 km bei einer Breite von 5 m (Steigung ca. 10%) mit durchgehendem Asphaltbelag zum Parkplatz beim Lucknerhaus, in 1920m Höhe.

Wichtelpark Sillian

Das „Tiroler Familiennest" Hochpustertal wird als das familienfreundlichste Tal Osttirols bezeichnet. Denn in dieser Urlaubs-Erlebniswelt dreht sich alles um die kleinen Gäste - um die „Wichtel", wie die Einheimischen die Kinder hier liebevoll nennen. Unter dem Motto „Berge für Zwerge" erleben kleine Abenteurer und Bergfexe hier die aufregendsten Ferien ihres Lebens - und die Großen freuen sich über die sensationell günstige Familiennest-Pauschale.

Sommerrodelbahn Assling

Mitten im Wildpark Assling, eingebettet in eine herrliche Naturlandschaft, sorgt die Sommerrodelbahn für Spaß ohne Ende.

Ein kleiner Schlepplift bringt Sie zur Bergstation. Die Talstrecke führt über ca. 360 m mit einem Höhenunterschied von ca. 100 m. Hungrige Rodler werden im Gasthaus Bärenwirt mit vielen Schmankerln aus der heimischen Küche bestens verwöhnt.

Vitalpinum

Das Vitalpinum in Thal ist ein alpiner Erlebnis- und Wohlfühlpark, der die vitale Kraft der Berge spürbar macht. Im angeschlossenen Shop erhält man die bewährten Produkte der „Ersten Tiroler Latschenölbrennerei, Brüder Unterweger" zu Werkspreisen.

Vitalisierende und entspannende Öle, Cremes, Schaumbäder und Einreibungen, basierend auf natürlichen Inhaltsstoffen: Von Almkräutern und Kastanien über Latschen und Arnika bis zu Milch und Honig. Pflege und Wohltat für Haut und Sinne. Besuchen Sie auch unseren Wohlfühlgarten, ab 2013 mit erweiterten Sinnestationen. Erleben Sie die Natur mit allen Sinnen.